Brückenneubau über den Rühlermoorschloot

Die Straßen- und Radwegbrücke über den Rühlermoorschloot (An der Wieke) im Zuge der Kreisstraße 202 (Am Kanal) wurde abgebrochen. An den Spundwänden, auf denen die neue Brücke in gleicher Lage und Höhe tief gegründet wird, erfolgen die notwendigen Arbeiten.

Mit einer Fertigstellung der neuen Kraft- und Radfahrerbrücke wird bis Ende Februar gerechnet.

Landrat Reinhard Winter, CDU-Landtagsabgeordneter Bernd-Carsten Hiebing, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Werner Reiners sowie Kreistagabgeordneter Heiner Reinert trafen sich an der Baustelle und wurden vor Ort vom Fachbereichsleiter Detlev Thieke, FB Straßenbau des Landkreises Emsland, über den Baufortschritt informiert.

Die alten Bauwerke stammten aus den 1950er Jahren. Aufgrund der dauerhaft starken Belastung wurde ein Neubau unumgänglich, so dass die zwei Brücken nun durch ein massives Stahlbetonbauwerk ersetzt werden.

Der Straßenabschnitt der K 202 in Twist-Siedlung ist für diese Baummaßnahme gesperrt. Eine Umleitung für den Kraftfahrzeugverkehr steht über die Landesstraße 47, die J-D-Lauensteinstraße und die Heseper Straße zur Verfügung.

Der Kreisverkehr im Bereich des Knotens K 202/An der Wieke bleibt bis auf den südlichen Ast für die Dauer der Bauzeit befahrbar. Für Radfahrer gibt es eine separate Umleitung im Nahbereich der Baustelle über die westliche Kanalseite.

Die Breite der Fahrbahn wird wie bisher mit 7,20 m angelegt. Für Radfahrer und Fußgänger wird der neue Radweg künftig getrennt von der Fahrbahn abgesetzt. Höhere Geländer sollen zudem für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Die Gesamtinvestitionskosten für dieses Projekt belaufen sich auf rd. 500.000,00 €. Die Maßnahme wird durch den Bund nach dem Gesetz zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz –NGVFG) und den Landkreis Emsland finanziert.

 


Quelle: Auszug aus den Geobasisdaten des Landesames für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen.

www.lgln.de

©2018