Erweiterung des Erdöl-Erdgas-Museums

Die Bauarbeiten für den „Tank des Wissens“ schreiten voran


Im nächsten Schritt folgen die Installation der Haustechnik sowie die weiteren Ausbaugewerke.

Um den Bezug zum Thema Erdöl nach außen darzustellen, wird der Erweiterungsbau wie ein Öltank gestaltet. Als technische Besonderheit wird im Anbau eine Quintuplex-Kolbenpumpe, die über viele Jahrzehnte dem Reinöltransport aus dem Erdölfeld Rühlermoor zur Raffinerie in Lingen gedient hat, untergebracht werden.

Im sog. „Tank des Wissens“ wird der umfangreiche Bibliotheksbestand mit Literatur zu den Themen Geowissenschaften, Erdöl/Erdgas, Speicher- und Raffinerietechnik, Bohr- und Fördertechnik, Energie- und Klimatechnik, Rohstoffwirtschaft und weiteres mehr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von rd. 350.000,00 € wird durch Fördermittel von INTERREG Deutschland, dem Land Niedersachsen, der Provinz Drenthe, dem Förderverein Erdölmuseum e.V. sowie dem Heimatverein Twist e.V. und der Gemeinde Twist als Projektträger finanziert.

Eine Förderung aus INTERREG ist möglich, da das Museum als offizielle Naturpark-Anlaufstelle fungieren und in dieser Funktion dazu beitragen soll, den Naturpark als grenzüberschreitenden Erholungsraum beiderseits der Grenzen bekannter zu machen.

Das Museum wurde im Jahr 1999 zunächst im Keller des Heimathauses eingerichtet. Im Jahre 2009 wurde der Bau des Erdöl-Erdgas-Museums realisiert. Es informiert insbesondere über die Entstehung, Erschließung, Förderung und Fortleitung von Erdöl und Erdgas und damit verbundene Themengebiete.

Mehr Informationen über das Museum auf www.erdoel-erdgas-museum-twist.de