Holzbockbefall im Dachstuhl der Christophorusschule Rühlerfeld

Der vordere Gebäudeteil der Christophorusschule Rühlerfeld musste aufgrund eines Holzbockbefalls im Dachstuhl gesperrt werden.

Die Baumängel im vorderen, ältesten Gebäudeteil der Schule aus dem Jahr 1933, in dem auch die Mensa untergebracht ist, sind schon länger festgestellt. Nach Bekanntwerden des Holzwurmbefalls wurde hier seinerzeit die Vermietung aufgegeben und die Oberwohnung komplett geräumt, um das Tragwerk der Dachkonstruktion zu entlasten, zumal ein Teil der Konstruktion mit einer Holzbalkenlage verbunden ist. Auch einige Sanierungsmaßnahmen wurden zur Abhilfe in der Vergangenheit schon vorgenommen. Mittlerweile sind die Baumängel jedoch so gravierend, dass sofortiger Handlungsbedarf entstand.

Die Schulleitung und die Verantwortlichen bei der Gemeinde Twist haben zwischenzeitlich eine Sperrung des vorderen Gebäudeteiles veranlasst und für die dadurch ausgelösten Raumprobleme im konstruktiven Miteinander gute Lösungen gefunden. So wird die Mensa in einem anderen Gebäudebereich einen guten Platz finden. Durch kleinere Umbaumaßnahmen im verbleibenden Gebäudebestand kann zudem verhindert werden, dass der Unterricht durch die Sperrungen beeinträchtigt wird.

„Ich freue mich sehr, mit Frau Steffens hier eine tatkräftige, patente und kreative Schulleiterin an der Seite der Gemeinde zu haben!“, lobte Bürgermeisterin Petra Lübbers den sehr hilfreichen und vertrauensvollen Austausch im gemeinsamen Abstimmungsgespräch zur Bewältigung der bestehenden akuten Probleme.

Ob Maßnahmen wie eine erneute Sanierung der Dachkonstruktion erfolgen können und sollen, müssen weitere Untersuchungen zeigen. Hier bedarf es im Anschluss einer umfassenden Analyse und Beratung in den Ratsgremien.
An der Christophorusschule Rühlerfeld werden aktuell 33 Grundschüler in zwei Kombi-klassen unterrichtet. Schulträger und Eigentümerin des Gebäudes ist die Gemeinde Twist.