Integriertes Energetisches Quartierskonzept Twist-Siedlung

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Twist hat in seiner Sitzung am 12.12.2019 den Beschluss über das Integrierte Energetische Quartierskonzept (IEQK) Twist-Siedlung gefasst.

 

Das IEQK steht hier für Sie zum Download bereit.

 

Mit der Erstellung eines Integrierten Energetischen Quartierskonzepts hat sich die Gemeinde Twist auf den Weg gemacht, die Modernisierung des gewachsenen Ortsteiles Twist-Siedlung anzustoßen und voranzubringen. Auf Grundlage des Konzeptes und den daraus entwickelten Handlungsempfehlungen sollen weitere Schritte zur Umsetzung von Maßnahmen folgen.


Die Grundlage des IEQK bildet die städtebauliche und energetische Analyse des Quartiers. Aufbauend auf eine Bestandsaufnahme wurde eine Potenzialermittlung des Quartiers zielgerichtet auf einzelne Handlungsfelder vorgenommen. Aus dieser Betrachtung heraus wurden Handlungsempfehlungen entwickelt, die konkrete Maßnahmenbeschreibungen zur Zielerreichung beinhalten. Der sogenannte Maßnahmenkatalog stellt die Umsetzbarkeit in kurz,- mittel- und langfristig sowie die Wirtschaftlichkeit jeder Maßnahme dar.

 

Zur Datenerhebung wurde jedes Gebäude im Quartier nach Gebäudetypologie (z.B. Ein- und Zweifamilienhaus) und entsprechender Baualtersklasse eingeordnet. Insgesamt wurden über eine Quartiersbegehung die Gebäudeeigenschaften Bautyp, Baujahr, Geschossigkeit, Nutzung, Bauweise, Fassade, Fenster und Dach aufgenommen. Daraus wurden Sanierungsanlässe dokumentiert, die bereits vorhanden sind oder zukünftig bestehen werden.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung wurden zu Beginn der Untersuchung die Eigentümer im Quartier (568 Eigentümer) anhand einer Fragebogenaktion befragt. Die Auswertungen zeigen, dass sich 83,6 % der Befragten in ihrer Immobilie wohl fühlen. Sowohl die Verbrauchskosten für Strom als auch für Wärme werden als "ok" eingestuft. Der Großteil der betrachteten Gebäude (71,4%) stammt aus den Jahren 1970 bis 2000.

Zwar wurden viele der betrachteten Gebäude bereits saniert, allerdings wurden von 64,8 % der Eigentümer Sanierungswünsche, hauptsächlich im Bereich der Fenstersanierung, angegeben. Etwas weniger als die Hälfte streben eine mittelfristige Umsetzung der Sanierungen an. Für die Umsetzung der Sanierungen wünschen sich 40,6 % der Befragten eine Beratung hinsichtlich der Fördermöglichkeiten.

Im Rahmen der Datenerhebung wurden neben der Gebäudeuntersuchung und der Eigentümerbefragung die Einrichtungen von Gewerbe und Dienstleistungen, Einrichtungen des Gemeinbedarfs, Grün- und Freiräume sowie Spielplätze beschrieben.

Des Weiteren wurden die Rad- und Fußwege, der öffentliche Personennahverkehr, die Straßenräume und der ruhende Verkehr untersucht. Zusammenfassend wurde festgestellt, dass die Analyse verschiedene städtebauliche Missstände hervorgebracht hat. Die Straßen im Quartier weisen allgemein einen schlechten Zustand hinsichtlich der Fahrbahndecke auf. Die allgemeinen Mängel der Oberflächensubstanz setzen sich in Fuß- und Radwegen fort. Umlaufgitter bzw. Absperrpfosten stellen ein Hindernis für Kinderwagen und Fahrräder mit Anhängern dar.

In einem Maßnahmenkatalog sind Aspekte einer nachhaltigen Quartiersentwicklung in Form von konkreten Vorschlägen an konkreten Orten im Quartier verankert.


Haben Sie Fragen zum Konzept? Dann melden Sie sich gerne.

 

Gemeinde Twist

Fachbereich Bau und Planung

Anja Schlagenhauf, Tel. 05936 – 9330-61, schlagenhauf@twist-emsland.de

Andreas Schwieters, Tel. 05936 / 9330-60, schwieters@twist-emsland.de