Mehrgenerationenspielplatz für das Twister Zentrum

Eröffnung Mitte Juni geplant

Zwischen dem Twister Rathaus und der Heimathausanlage, direkt am Schulsee gelegen, entsteht zurzeit ein Mehrgenerationenspielplatz. Nach der geplanten Fertigstellung Mitte Juni, können hier groß und klein, alt und jung den Spielplatz nutzen.

Von der ersten Idee bis zur Realisierung sind jetzt mehr als zwei Jahre vergangen. Neben den Beratungen in den politischen Gremien wurde auch eine Ideenwerkstatt gegründet. Die Mitglieder haben sich ebenfalls mit den Entwürfen des beauftragten Planungsbüros „Die Grünplaner“ aus Meppen beschäftigt. So ist ein rundum gelungenes Konzept für einen Spielplatz entstanden, der gute Resonanz und Zuspruch bei der Bevölkerung finden wird. Davon zeigte sich Bürgermeisterin Petra Lübbers bei einem Ortstermin zusammen mit dem zuständigen Fachbereichsleiter Andreas Schwieters zum Fortschritt der Bauarbeiten überzeugt. Sie lobte die Idee für das noch von ihrem Vorgänger Ernst Schmitz auf dem Weg gebrachte Projekt: „Der Mehrgenerationenspielplatz hat hier einen idealen Platz gefunden und wertet das Rathausumfeld und damit das gesamte Zentrum entscheidend auf. Alle Beteiligten sowohl aus Rat und Verwaltung als auch die Mitglieder der Ideenwerkstatt haben bei den Entscheidungen zur Planung und Umsetzung Weitsichtigkeit bewiesen.“


Zurzeit errichten die Mitarbeiter der bauausführenden Firma GaLaBau-Emsland diverse Spielgeräte wie ein Spielschiff und eine 30m lange Seilbahn. Für die älteren Besucher werden zur Fitnessverbesserung ein Multifunktionstrainer und ein Crosstrainer sowie ein Rotationstrainer gebaut. Diverse Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein.


Die Gesamtkosten des Projektes betragen rd. 133.000,00 €. Das Vorhaben wird als LEADER – Projekt (Region Moor ohne Grenzen) vom Land Niedersachsen mit einer Zuwendung in Höhe von rd. 60.000,00 € gefördert.