Sanierung der naturwissenschaftlichen Fachräume in der Oberschule Twist abgeschlossen

Die naturwissenschaftlichen Räume an der Oberschule Twist „Schule am See“ wurden umfassend saniert. Der Gemeinderat hatte die Verwaltung mit der Planung und Umsetzung der Arbeiten beauftragt.

Die technische Gebäudeausrüstung sowie die Ausstattung der naturwissenschaftlichen Fachräume aus dem Jahr 1975 entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen an Sicherheit und Unterrichtsmethodik.

In zwei Bauabschnitten wurden die vier Fachräume und die Vorbereitungsräume saniert. Im ersten Bauabschnitt sind der Chemieraum und der Biologieraum baulich saniert und neu ausgestattet worden. Im zweiten Bauabschnitt wurden die beiden übrigen Fachräume als Physikräume und die dazugehörigen Vorbereitungsräume umgebaut.

Die bauliche Sanierung umfasste die Lüftung, die Beleuchtung, die Erneuerung der Decken und Bodenbeläge, Malerarbeiten und die Anpassung der Elektrotechnik. Bei diesen Arbeiten wurden die neuesten technischen, energieeffizientesten Standards umgesetzt.

 

 

Sowohl die Sanierung der Lüftungstechnik als auch die Sanierung der Beleuchtungstechnik wurden im Rahmen der Kommunalrichtlinie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit über den Projektträger Jülich mit 25 % bzw. 40 % der anrechenbaren Kosten gefördert.

Vor der letzten Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport und Kultur konnten sich die Ausschussmitglieder von der erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen überzeugen.

Schulleiterin Roswitha Rengers zeigte sich erfreut über die Sanierung der Räumlichkeiten, die einen großen Mehrwert für die Unterrichtsgestaltung und Attraktivitätssteigerung der Oberschule bringen werden.

 

 

In der sich anschließenden Sitzung des Ausschusses nahmen sowohl Schulleiterin Roswitha Rengers als auch Bürgermeisterin Petra Lübbers gerne die Gelegenheit war, auf die anstehenden Anmeldungen für das kommende Schuljahr 2021/2022 hinzuweisen.


Die Oberschule Twist ist nicht nur aufgrund dieser Neuerungen für Schüler/Innen eine ausgezeichnete Wahl für eine gute und zukunftsorientierte Schulbildung mit einer hervorragenden Bildungsperspektive, so Bürgermeisterin Petra Lübbers.